Mustervertrag Grundstück

Mustervertrag Grundstück

Einen Mustervertrag für die Miete oder den Kauf eines Grundstückes kann man sich sicher nicht immer ohne weiteres erstellen, wenn es um ganz bestimmte Grundstücksarten geht. Die Vorlage unterscheidet sich sicher schon für die Musterverträge von Miete und Kauf.

Aber auch für die verschiedenen Arten der Grundstücke kann sich der Mustervertrag erheblich unterscheiden. Der Grund für die vielfältigen Unterschiede sind natürlich vor allem die „Nutzungen“ die sich aus einem Grundstück ergeben.

So wird sicher kein „Landwirt“ auf die Idee kommen ein Feld zu mieten, sondern wird es eher pachten. Bei einem „Tankstellenbesitzer“ sieht dass schon wieder ganz anders aus. Allerdings wird es hier nicht nur Unterschiede bei der „Anschrift“ geben, sondern auch bei den Verpflichtungen, die ein Mieter mit so einer Grundstücksmiete eingeht.

Schließlich müssen auf einem Tankstellengelände ganz andere „Vorschriften“ eingehalten werden als auf einem Feld für „Biomais“.Was einen Mustervertrag für ein Grundstück, grundsätzlich von einem Vertrag für ein Gebäude unterscheidet, sind natürlich die „Lagepläne“, die man bei den örtlichen Behörden bzw. als Eigentümer immer haben sollte.

Je nach Lage des Grundstücks muss man zudem noch lange vor dem Kauf, überprüfen ob dieses Grundstück ggf. als gewerbliches Grundstück nutzen kann. Falls ja, so kann es auch hier behördliche Einschränkungen geben, wenn es um ein bestimmtes Gewerbe geht. So wird es sicher erhebliche „Probleme“ geben, eine gewerbliche Versuchsfläche für Genmais, direkt neben einem Biofeld einzurichten. Bei einem Kauf, sollte man darauf achten, dass man jeden Mustervertrag auch auf seine Gültigkeit überprüft.

Der Grund dafür kann sehr oft sein, dass sich auch hier eine ungültige Klausel einschleicht, die hinterher erhebliche Schwierigkeiten verursachen kann. Als Käufer sollte man vor allem so genannte „Nachzahlungsklauseln“ sehr kritisch im Auge behalten.

Darin vereinbart man mit dem Käufer einen günstigen Kaufpreis, muss jedoch nachzahlen, wenn der Wert des Grundstückes innerhalb eines bestimmten Zeitraumes steigt. Abgesehen davon, dass es sehr schwer ist so eine Klausel auch „gültig“ zu formulieren, sollte sich jeder Käufer auch wirklich überlegen, ob er sich diesen Stress noch zusätzlich antun möchte, wenn er ein Grundstück mit einem Mustervertrag erwirbt. Es gibt natürlich auch noch viele andere „Regelungen“ die man als Laie gar nicht alle im Auge behalten kann, wenn man den Kopf voller Pläne für ein Eigenheim, ein Geschäft oder sonstiges hat.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen für Verträge:

Teilen:

Kommentar verfassen