Mustervertrag Kredit

Mustervertrag Kredit

Einen Mustervertrag von einem Kredit haben sicher die meisten Menschen schon einmal bei ihrer Hausbank gesehen. Allerdings ist diese Vorlage für solche Musterverträge oft nur schwer „nachzuvollziehen“, wenn man nicht die Ruhe hat, sich auch das ganze Kleingedruckte wirklich durchzulesen.

Worauf man bei so einem Mustervertrag achten sollte, sind heute längst nicht mehr nur die eigenen „Finanzen“. Sicher gehört bei einem Darlehensnehmer vieles zur Voraussetzung, wenn ein Kreditantrag erfolgreich durchgehen soll.

Damit das Ganze aber nicht in einem finanziellen Fiasko endet, sollte man aber auch einige „Anforderungen“ an die Bank stellen. Durch die „aktuelle“ Immobilienkrise in den USA, haben es aktuell vor allem Eigenheimbesitzer aber auch „Häuslebauer“ in Deutschland mittlerweile ziemlich schwer einen Kredit bei einer Bank zu bekommen.

Trotzdem sollte man sich möglichst vergewissern, dass die eigene Hausbank, bei der man seinen Kredit aufnimmt, diesen nicht im „Wertpapierhandel“ weiterverkauft. Während man bei einer Hausbank wenigstens noch eine Chance hat, sich in einem „Notfall“ persönlich auseinander zu setzen, bekommt man von den „Aufkäufern“ solcher Kredite sicher keine „echte“ Chance, für Verhandlungen.

Aber auch bei privaten Verbraucherkrediten, besteht ein gewisses Risiko, dass die Bank, dieses Darlehen verkauft. Wie sicher einige Darlehensnehmer in der Vergangenheit erfahren haben, braucht man dabei nicht einmal in den Verzug mit seinen Raten kommen, damit die Bank einem „freundlichst“ mitteilt, dass sie keine Lust mehr hat für einen da zu sein, obwohl man mit dieser Bank einen Vertrag hat.

Für die Banken hat der Verkauf solcher Kredite schlicht, den Vorteil, dass sie sich nicht mehr damit beschäftigen müssen, das Geld einzutreiben und sich in Ruhe um ihre „lohnenden“ Geschäfte kümmern können und dazu auch noch „bessere“ Zahlen präsentieren können.

Auch wenn es den meisten Kunden noch sehr schwer fällt, sich daran zu gewöhnen, so sollten Sie doch ihre „Ansprüche“ an eine Bank wesentlich „höher“ schrauben, als sie es bisher getan haben. Es ist schließlich ein Fakt, dass die Banken sich mit vielfältigen Quellen und Institutionen darüber informieren, wer sich einen Kredit holen möchte und ob er „zuverlässig“ ist.

Als Bankkunde sollte man sich deshalb auch das gleiche Recht nehmen, wenn man sich vor „Schwierigkeiten“ drücken möchte. Hat man in der Beratung den Eindruck, dass man „unter Druck“ gesetzt wird oder der „Berater“ versucht einen in sprühende Begeisterung zu tauchen, dann gilt die Devise: „Behalt dein Geld! Ich will meins vor Dir retten!“

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen für Verträge:

Teilen:

Kommentar verfassen