Mustervorlage Vorsorgevollmacht

Mustervorlage für eine einfache Vorsorgevollmacht 

Bei der Vorsorgevollmacht handelt es sich um eine Willenserklärung, durch die eine Person eine andere Person zu ihrem Vertreter ernennt.

Tritt der Fall ein, dass der Vollmachtgeber seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann, wird der Bevollmächtigte zu seinem Vertreter im Willen, was bedeutet, dass der Bevollmächtigte rechtskräftig anstelle und im Namen des Vollmachtgebers entscheidet.

Dabei kann sich die Vorsorgevollmacht auf alle Aufgaben oder nur auf bestimmte Bereiche beziehen, die Erteilung einer Vorsorgevollmacht setzt jedoch immer unbedingtes persönliches Vertrauen zu der bevollmächtigten Person voraus. Der wesentliche Unterschied zwischen einer Vorsorgevollmacht und einer Patenverfügung besteht darin, dass im Rahmen einer Vorsorgevollmacht festgelegt wird, wer den Vollmachtgeber im Fall von Geschäfts- und Entscheidungsunfähigkeit vertreten soll.

Die Patientenverfügung hingegen legt fest, welche Maßnahmen im Krankheitsfall durchgeführt werden sollen, wobei üblicherweise beide Erklärungen in einem Dokument zusammengefasst werden. Rechtwirksam ist eine Vorsorgevollmacht jedoch nur dann, wenn sie der Vollmachtgeber im Besitz seiner vollen geistigen Kräfte und aus freiem Willen verfasste.

Um dies zu belegen und damit sicherzustellen, dass eine rechtliche Betreuung aufgrund der Vorsorgevollmacht weitestgehend vermieden werden kann, ist es sinnvoll, die Vorsorgevollmacht notariell beglauben zu lassen. Bei der eigentlichen Gestaltung der Urkunde gibt es mehrere Möglichkeiten.

So ist es möglich, eine sehr detaillierte Vorsorgevollmacht aufzusetzen und darin beispielsweise verschiedene Vertreter zu benennen, die für jeweils bestimmte Aufgabenbereiche zuständig sein sollen, oder eine Art Kontrollfunktion zu verfügen, durch die bestimmte Entscheidungen nur getroffen werden dürfen, wenn diese unter Zustimmung zweier Vertreter erfolgen.

Daneben ist jedoch ebenso eine vergleichsweise einfache Vorsorgevollmacht möglich, die sich rein auf die wesentlichen Punkte bezieht.

Hier dazu eine Mustervorlage:

Vorsorgevollmacht 

Ich (Name),bevollmächtige hiermit im Vollbesitz meiner geistigen Fähigkeiten und aus freiem Willen 

(Name), 

mich in allen Vermögens- und Rechtsangelegenheiten zu vertreten. Die Vollmacht gilt über den Tod hinaus gegenüber jedermann, gerichtlich wie auch außergerichtlich sowie ohne Ausnahme, sofern eine persönliche Handlung nicht zwingend durch das Gesetz vorgeschrieben ist. 

Des Weiteren bevollmächtigte ich (Name), mich im Fall einer Krankheit und Behinderung, im Fall der Gebrechlichkeit  sowie in sonstigen Fällen, die eine Betreuung notwendig machen, zu vertreten.

Die Vertretung beinhaltet neben der Bestimmung des Aufenthaltsortes die Abgabe von Erklärungen gegenüber den behandelnden Ärzten, insbesondere im Hinblick auf die Zustimmung oder die Verweigerung von medizinischen Eingriffen und Operationen.

Insofern verfüge ich, dass der Bevollmächtigte uneingeschränkt Einsicht in sämtliche Krankenunterlagen nehmen kann.  Sofern sich ein unwiderruflicher Verlust meiner Urteils- und Entscheidungsfähigkeit einstellen sollte, ist die Vollmacht insofern eingeschränkt, als dass ich verfüge, dass keine Maßnahmen ergriffen werden sollen, die mein Leben künstlich erhalten und damit den Leides- und Sterbeweg lediglich hinauszögern. 

     

Ort, den Datum

Unterschrift

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps für Verträge:

Thema: Mustervorlage für eine einfache Vorsorgevollmacht 

Teilen:

Kommentar verfassen